Jacqueline's Modellbauseiten: 

Beech D17S
PB1
(Bausatz: Roden)

 

DSC01947_DxO DSC01948_DxO DSC01936_DxO DSC01937_DxO DSC01938_DxO DSC01939_DxO DSC01940_DxO DSC01941_DxO DSC01942_DxO DSC01943_DxO DSC01944_DxO DSC01945_DxO DSC01946_DxO photo viewer html flash makerby VisualLightBox.com v5.7


Die hier im Modell dargestellte Staggerwing wurde am 29. Mai 1940 von der niederländischen Exil-Regierung bestellt, welche sich damals - gezwungenermassen - in England aufhielt.

Offiziell übernommen wurde die D17S am 29. September 1941. Zu dem Zeitpunkt trug sie noch den etwas seltsamen, von Beech aufgebrachten Tarnanstrich, wie auf den folgenden Bildern zu sehen:

Nach ihrer Ankunft in Grossbritannien wurde die D17S mit RAF-Farben versehen, um besser ins Inventar der Royal Air Force zu "passen" - und um schiesswütige Zeitgenossen von dummen Gedanken abzuhalten.

Sie trug die ungewöhnliche Kennung "PB1", da sie hauptsächlich von Prinz Bernhard der Niederlande geflogen wurde. Der Prinz hatte wegen seiner deutschen Herkunft und der braun angehauchten Vergangenheit grosse Mühe, das Vertrauen der alliierten Befehlshaber zu gewinnen.


Seine Staggerwing stand am Neujahrstag 1945 in Belgien, wo sie von der deutschen Luftwaffe im Rahmen des unsäglichen Unternehmens „Bodenplatte“ buchstäblich platt gemacht wurde. Seine Hoheit blieben jedoch unversehrt und geruhten in den kommenden Jahrzehnten reichlich Stoff für Regenbogenpresse und Justiz zu liefern - aber das ist wieder eine andere Geschichte.

       

 

Fragen, Bemerkungen, Geld- und Sachspenden ;-)
bitte an info(at)mybackoffice.ch oder übers Kontaktformular. Danke!

>>> zur Übersicht "Beech Model 17" auf der Hauptseite <<<